Logo:Logo Kopf Feuerwehr
 Aktuelles > Einsatzberichte 2014 >

16.02.2015 - Kind wird Opfer eines Wohnungsbrandes

Gegen 09:00 Uhr am Montagmorgen erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Kassel ein Notruf über eine brennende Wohnung in der Ihringshäuserstraße in Kassel.

Nach Ankunft des Löschzuges der Feuerwache 1 drang dichter Rauch aus mehreren Fenstern in der Dachgeschosswohnung eines drei geschossigen Mehrfamilienhauses. Ob sich zu diesem Zeitpunkt noch Bewohner in der Brandwohnung aufhielten, war unklar. Die Feuerwehr setzte in kurzer Folge zwei Trupps unter Atemschutz ein, um eine Brandbekämpfung und gegebenenfalls eine Menschenrettung vorzunehmen.
Im Verlauf dieser Maßnahme fanden die beiden Trupps drei leblose Personen in einem der Zimmer vor. Alle 3 Personen wurden von der Feuerwehr gerettet. Hierbei handelte es sich um die 23 jährige Bewohnerin und Ihre 1 Jahr und 4 Jahre alten Kinder. Alle drei wurden unter Reanimationsbedingungen in ein Kasseler Krankenhaus transportiert.
Eines der Kinder ist im Krankenhaus verstorben, die Mutter und das weitere Kind befinden sich in einem kritischen Zustand. Eine weitere verletzte Person aus dem Erdgeschoss wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein Kasseler Krankenhaus transportiert.
Während der umfangreichen Löschmaßnahmen kamen insgesamt vier Atemschutztrupps zum Einsatz. Nach einer Stunde war der Brand unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch noch bis ca. 11:30 Uhr hin. Die darunter liegende Wohnung wurde durch Löschwasser ebenfalls beschädigt.

Die geschätzte Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 200.000 Euro.