Logo:Logo Kopf Feuerwehr
 Aktuelles > Einsatzberichte 2016 >

21.02.2016 - Wohnungsbrand; Rauchwarnmelder verhindert Schlimmeres

Gegen 16.35 Uhr erreichte die Leitstelle Kassel ein Notruf, in dem der Anrufer das Auslösen eines Rauchwarnmelders in einer Nachbarwohnung meldete. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte auf der Rückseite des Gebäudes bereits eine deutliche Rauchentwicklung wahrgenommen werden, zudem konnten Nachbarn des Mehrfamilienhauses nicht ausschließen, dass sich die Mieterin noch in der Wohnung befindet. Umgehend wurde ein Trupp mit Pressluftatmern und C-Schlauch zur Menschenrettung und Brandbekämpfung eingesetzt. In der Küche brannte ein Geschirrspüler, nach dem Absuchen der Wohnung konnte Entwarnung gegeben werden, es war keine Person in der Wohnung. Durch das frühzeitige Auslösen des Rauchwarnmelders konnte ein größerer Sachschaden verhindert werden, jedoch entstand durch den Brandrauch ein Schaden von ca. 15.000 €. Der Einsatz endete um 17.15 Uhr.

Veröffentlicht am:   20. 06. 2016