Logo:Logo Kopf Feuerwehr
 Aktuelles > Einsatzberichte 2016 >

14.06.2016 - LKW-Fahrer nach Unfall im Fahrerhaus eingeklemmt

Ein Verkehrsunfall mit drei LKW und einem PKW ereignete sich heute Nachmittag auf der BAB 7, in Höhe des Autobahnkreuzes Kassel-Süd in Fahrrichtung Norden. Um 15:21 Uhr alarmierte die Leitstelle der Feuerwehr Kassel den Rüstzug der Feuerwehr, vier Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und den Rettungshubschrauber Christoph 7. An der Einsatzstelle waren nach einem Auffahrunfall drei LKW und ein PKW stark beschädigt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrerkabine des letzten LKW um mehr als einen Meter zusammengedrückt und der Fahrer in seinem Fahrerhaus eingeklemmt. Die Feuerwehr sperrte zunächst alle drei Fahrspuren der Autobahn und stellte den Brandschutz sicher. Über eine LKW-Rettungsplattform konnten die Einsatzkräfte den eingeklemmten Fahrer mittels hydraulischen Rettungsgeräts schnell aus dem zerstörten Fahrerhaus befreien. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurden der LKW-Fahrer und weitere Verletzte in die Kassler Krankenhäuser gebracht.
Durch den Aufprall liefen größere Mengen Diesel und Getriebeöl aus den Unfallfahrzeugen auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr streute die Fahrbahn mit Bindemittel ab und verhinderte so eine weitere Ausbreitung in das Erdreich. Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz für die 23 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kassel beendet.

  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
Veröffentlicht am:   04. 07. 2016