Logo:Logo Kopf Feuerwehr
 Aktuelles > Einsatzberichte 2016 >

31.07.2016 - Gebäudebrand in Bettenhausen

Um kurz nach 11 Uhr kam es am Sonntagvormittag in Bettenhausen zu einem Gebäudebrand. Bewohner kamen nicht zu Schaden. Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen etwa 200.000 €.

Gegen 11:10 Uhr wurde gemeldet, dass im Bereich des Dormannwegs ein Rauchwarnmelder ausgelöst hat. Aufgrund der eingehenden Informationen alarmierte die Leitstelle der Feuerwehr zunächst den Löschzug der Feuerwache 1. Bereits auf der Anfahrt der Einsatzkräfte gingen weitere Meldungen ein, die bereits auf einen Wohnungsbrand hindeuteten. Bei Ankunft der Feuerwehr bestätigte sich diese Meldung. Im Bereich des Dachgeschosses drangen Feuer und Rauch massiv aus dem Gebäude. Der Brand hatte darüber hinaus bereits auf das Dach sowie Zimmer im zweiten Obergeschoss übergegriffen, die als Maisonette-Wohnung mit den Räumen im Dachgeschoss in Verbindung standen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich glücklicherweise keine Personen mehr im Gebäude. Lediglich mehrere Haustiere wurden vermisst.

Durch die unverzüglich eingeleiteten Löschmaßnahmen im Innenangriff sowie über zwei Drehleitern war der Brand schnell unter Kontrolle. Im Rahmen der Nachlöscharbeiten mussten noch unzählige Glutnester im Bereich von Zwischendecken freigelegt und abgelöscht werden. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten war die Feuerwehr Kassel dazu bis zum späten Nachmittag im Einsatz.

Eine Bewohnerin, die aus der Stadt zu Ihrer Wohnung zurückkam, erlitt einen Schock. Weiterhin traten bei einem Feuerwehrmann aufgrund der physischen Belastung Kreislaufprobleme auf. Beide Personen mussten vom anwesenden Rettungsdienst jedoch lediglich ambulant behandelt werden. Bis auf eine Katze, die bis zum Einsatzende nicht aufgefunden werden konnte, waren auch sämtliche Haustiere wohlauf. Durch die Auswirkungen des Brandes sowie des Löschwassers ist das Gebäude momentan nicht bewohnbar. Die Mieter wurden bei Verwandten bzw. in einem Hotel untergebracht.

Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 200.000 €. Zur Klärung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
Veröffentlicht am:   02. 08. 2016