Logo:Logo Kopf Feuerwehr
 Aktuelles > Einsatzberichte 2016 >

09.10.2016 - Rauchwarnmelder verhindert Schlimmeres

Gegen 08:10 Uhr erreichte die Leitstelle Kassel ein Notruf, indem die Anruferin das laute Piepen eines Rauchwarnmelders in einer Nachbarwohnung meldete.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte eine Rauchentwicklung aus einem Fenster wahrgenommen werden, zudem konnten Nachbarn des Mehrfamilienhauses nicht ausschließen, dass sich noch Personen in der Wohnung befinden. Die Tür zur betreffenden Wohnung wurde durch die Feuerwehr geöffnet und ein Trupp mit Pressluftatmern und Löschgerät zur Erkundung eingesetzt.

In der Küche brannte ein Frühstücksbrett auf einer angeschalteten Kochplatte. Nach dem Absuchen der Wohnung konnte Entwarnung gegeben werden, es war keine Person in der Wohnung.

Durch das frühzeitige Auslösen des Rauchwarnmelders, konnte ein Küchenbrand mit erheblichen Schaden und eventuellen Gefahren für die Bewohner des Hauses verhindert werden. Nach Belüftungsmaßnahmen mit einem Druckbelüfter rückten die Einsatzkräfte um 08:40 Uhr ab.

  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
Veröffentlicht am:   11. 10. 2016