Logo:Logo Kopf Feuerwehr
 Aktuelles > Einsatzberichte 2016 >

18.10.2016 - Fünf Verletzte bei Brand in Seniorenwohnanlage

Fünf Menschen sind am Dienstagmittag bei einem Brand in einer Kasseler Seniorenwohnanlage durch Brandrauch verletzt worden. Vier Verletzte mussten in Krankenhäuser gebracht werden, eine Verletzte wurde ambulant behandelt. Die Feuerwehr Kassel sowie der Rettungsdienst waren bis in den Nachmittag hinein im Großeinsatz. 

Um 12:53 Uhr hatte die automatische Brandmeldeanlage der Seniorenresidenz in der Straße "Im Druseltal"  ausgelöst. Wenige Minuten später traf der Löschzug der Feuerwache 2 an der Einsatzstelle ein und bestätigte einen Brand in einem Appartement im vierten Obergeschoss des elfstöckigen Gebäudes. Daraufhin alarmierte die Leitstelle der Feuerwehr Kassel umgehend den Löschzug der Feuerwache 1 sowie alle sieben Freiwilligen Feuerwehren. Zudem wurden zwölf Rettungswagen und drei Notärzte sowie der Leitende Notarzt an die Einsatzstelle geschickt. Der Löschzug der Feuerwache 2 übernahm die Brandbekämpfung von der Gebäuderückseite. Da sich die Flammen bereits über den Balkon auf die darüber liegenden Etagen ausbreiteten, bekämpfte ein Trupp mittels C-Rohr zunächst das Feuer von außen. Nachdem die Drehleiter in Stellung gebracht wurde, erfolgte die Brandbekämpfung vom Korb der Drehleiter. Der Löschzug der Feuerwache 1 übernahm die Brandbekämpfung vom Gebäudeinneren. Neben der vierten Etage, in der die Brandwohnung lag, waren auch die darüber liegenden Stockwerke stark verraucht. Zeitweise waren 8 Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung und zur Kontrolle der restlichen Wohnungen im Einsatz.

25 Menschen, davon eine über die Drehleiter der Feuerwehr, wurden aus den verrauchten Bereichen in Sicherheit gebracht. 26 weitere Personen konnten in ihren Wohnungen verbleiben. Neben der 95-jährigen Bewohnerin der Brandwohnung wurden zwei weitere 95-jährige Bewohnerinnen, eine 62-jährige Besucherin sowie eine 47 Jahre alte Mitarbeiterin der Seniorenresidenz verletzt. Sie hatten Brandrauch eingeatmet. Vier Verletzte wurden in Kasseler Krankenhäuser gebracht, eine Person musste nur ambulant vor Ort behandelt werden. 40 Bewohner des vom Brand betroffenen Gebäudes betreuten Rettungsdienst und Beschäftigte der Seniorenresidenz im Clubraum der Wohnanlage. Ausgebrochen ist das Feuer laut Polizei vermutlich in der Kochnische des Zwei-Zimmer-Appartements. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen der Polizei bei mehr als 100.000 €. An der Einsatzstelle eingesetzt waren die beiden Löschzüge der Berufsfeuerwehr Kassel, die Freiwilligen Feuerwehren aus den Stadtteilen Nordshausen, Waldau und Wolfsanger, zwölf Rettungswagen, zwei Notarztfahrzeuge sowie der Rettungshubschrauber Christoph 7 mit Notarzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Harleshausen, Oberzwehren, Forstfeld/Bettenhausen und Niederzwehren besetzten die Feuerwache 1 beziehungsweise Gerätehäuser und standen dort für weitere Einsätze in Bereitschaft.


  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
Veröffentlicht am:   18. 10. 2016