Logo:Logo Kopf Feuerwehr
 Aktuelles > Einsatzberichte 2017 >

26.03.2017 - 28-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand

Bei einem Wohnhausbrand in der Kasseler Hauffstraße ist am Sonntagmorgen ein Mensch gestorben. Die Feuerwehr Kassel war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Um 05:35 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Kassel der Notruf, dass es im ersten Obergeschoss des Gebäudes in der Hauffstraße brennt und sich noch Menschen im Gebäude befinden. Die Leistelle alarmierte mit dem Stichwort "Feuer - Menschenleben in Gefahr" starke Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr sowie den Rettungsdienst.

Als die ersten Kräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle eintrafen, hatten die Flammen bereits auf das ausgebaute Dachgeschoss der Doppelhaushälfte übergegriffen. Feuerwehrleute, die mit Atemschutz zur Menschenrettung in das Gebäude eindrangen, fanden dort eine leblose Person und brachten sie ins Freie. Es handelt sich um einen 28-jährigen Mann mit psychischen und physischen Beeinträchtigungen. Mehrere weitere Personen konnten sich selbstständig aus dem brennenden Gebäude, beziehungsweise der benachbarten Doppelhaushälfte retten. Sie wurden vom Rettungsdienst betreut.

Aufgrund der Brandintensität wurde Vollalarm für die Freiwillige Feuerwehr Kassel ausgelöst, um die Einsatzkräfte in der Hauffstraße zu unterstützen. Weitere Freiwillige Feuerwehren besetzten die beiden Feuerwachen, um für mögliche weitere Einsätze zur Verfügung zu stehen.

  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
Veröffentlicht am:   29. 03. 2017