Logo:Logo Kopf Feuerwehr
 Aktuelles > Einsatzberichte 2017 >

24.10.2017 - Mehrere Verletzte bei Unfall auf A44

Zehn Verletzte - darunter ein Schwerverletzter - sind die Folgen eines Auffahrunfalls auf der Autobahn 44 bei Kassel. Zwischen dem Kreuz Kassel-West und dem Dreieck Kassel-Süd war um kurz nach 11 Uhr ein Sprinter auf einen vorausfahrenden Kleinbus aufgefahren. Der Fahrer des Sprinter wurde dabei schwer verletzt. Die Insassen des Kleinbusses - acht Jugendliche und ihr Betreuer aus Nordrhein-Westfalen - wurden leicht verletzt.

Der Feuerwehr Kassel wurde heute um 11.10 Uhr ein schwerer Unfall auf der Autobahn 44 kurz vor der Bergshäuser Brücke in Fahrtrichtung Frankfurt gemeldet. Zunächst hieß es, das ein Lastwagen auf zwei Sprinter aufgefahren und mehrere Personen eingeklemmt seien.

Daraufhin rückten der Rüstzug der Feuerwehr Kassel, drei Rettungswagen sowie der Rettungshubschrauber Christoph 7 mit einem Notarzt zu der Unglücksstelle aus. Dort stellet sich heraus, dass ein Sprinter auf einen Kleinbus aufgefahren war. Keiner der Fahrzeuginsassen war eingeklemmt.

Zur Versorgung der Verletzten wurden drei weitere Rettungswagen, der Leitende Notarzt sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst alarmiert. Die Beamten der Feuerwehr Kassel unterstützen den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten. Diese wurden anschließend in Kasseler Krankenhäuser gebracht.   

  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
Veröffentlicht am:   24. 10. 2017