Logo:Logo Kopf Feuerwehr

19.03.2018 - 16 Verletzte bei Unfall mit Straßenbahn

16 Menschen wurden bei einem Unfall verletzt, der sich heute um 8.15 Uhr an der Kreuzung Oberzwehrener Straße und Altenbaunaer Straße in Kassel ereignet hat. Dort sind eine Straßenbahn und ein Lastwagen frontal zusammengestoßen. Dabei wurden 15 Fahrgäste in der Straßenbahn und der Lkw-Fahrer verletzt. 14 Personen wurden leicht und 2 schwer verletzt. Der Fahrer des Lastwagens war in seinem Fahrzeug zunächst eingeklemmt. Als die Feuerwehr eintraf, hatte er das Fahrzeug jedoch bereits verlassen.

Bei dem Zusammenstoß wurde auch die Ladung des Lastwagens beschädigt. Dieser hatte unter anderem mehrere große Kunststofftanks mit einer ölhaltigen Emulsion für die Farbherstellung geladen. Einer dieser 1000-Liter-Tanks wurde aufgerissen und 200 Liter Emulsion traten aus. Auch der Diesel-Tank des Lkw wurde beschädigt.   Deshalb wurde auch der Gefahrgutzug der Feuerwehr alarmiert, der von den Freiwilligen Feuerwehren Wolfsanger und Nordshausen/Brasselsberg unterstützt wurde. Die Feuerwehr hat den beschädigten Kunststofftank abgedichtet und 800 Liter Dieselkraftstoff aus dem Tank des Lkw in Bergefässer umgepumpt.  

Derzeit wird der Lastwagen entladen, um diesen und die Straßenbahn anschließend voneinander trennen und bergen zu können. Wie lange diese Arbeiten dauern werden, ist   noch unklar. Die Kreuzug Oberzwehrener Straße/Altenbaunaer Straße ist wegen der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, diesen Bereich weiträumig zu umfahren.

Im Einsatz   waren neben dem Rüst- und Gefahrgutzug der Feuerwehr auch 9 Rettungswagen und 2 Notärzte. Die Freiwillige Feuerwehr Kassel-Forstfeld war   in ihrem Feuerwehrhaus für mögliche weitere Einsätze in Bereitschaft.

  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
Veröffentlicht am:   10. 05. 2018